Di., 18. Feb.

|

Rugendorf

Service in Excellence bei Münch Energie

Wie macht man Kunden zu echten Fans in einer disruptiven Zeit? Münch Energie, bekannt für seine innovativen, nachhaltigen Energiekonzepte, gab uns hierzu einen Einblick bei einem Vor-Ort-Termin im „Wirtshaus“, dem rustikalen Besprechungsraum im energieeffizienten Firmengebäude in Rugendorf.

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen

Zeit & Ort

18. Feb. 2020, 18:00

Rugendorf, 95365 Rugendorf, Deutschland

Über die Veranstaltung

Münch Energie hat sich sehr intensiv mit dem Thema „Service  Excellence“ beschäftigt und eine entsprechende Kundenbefragung  durchgeführt. Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick:

  • Verschlankung der Organisationsstruktur im Projektmanagement auf jeweils 4 Ansprechpartner
  • Reduzierung interner Kommunikationswege durch Zusammenlegung von Abteilungen
  • Gelebte, offene Unternehmenskultur, d.h. der Status zu jedem Projekt bzw. die Meilensteine sind für jeden öffentlich einsehbar

Darüber hinaus wurde eine Qualitätscheckliste für den reibungslosen  Projektablauf entwickelt. Zusätzlich überlegte sich ein Kernteam  nachhaltige Präsentideen, passend zur Philosophie von Münch Energie, die  immer dann übergeben werden, wenn ein weiterer Meilenstein im Projekt  erreicht wird. Als Beispiel: Zusammen mit der Auftragsbestätigung erhält  jeder Kunde ein Glas heimischen Bienenhonig von einem Hobby-Imker aus  Rugendorf, bei Baubeginn folgt eine Kiste mit ökologisch angebauten  Äpfeln aus dem Nachbarort. Und bei der Bauabnahme wird ein Apfelbaum  symbolisch als „Wachstum des Investments“ überreicht. „So gelingt es  uns, den Kunden während des Prozesses immer wieder emotional zu  begeistern und zu überraschen. Die schönste Bestätigung ist es, wenn uns  die Kunden von sich aus erfreut anrufen und erzählen, dass der erste  Apfel am Baum hängt“, so Manuel Schinner, verantwortlich für das  Marketing im Haus. Dass das Konzept aufgeht, zeigen harte Fakten. Die  Empfehlungsrate ist überdurchschnittlich hoch und viele Kunden kaufen  ein zweites Mal!

Geschäftsführung und Führungskräfte arbeiten kontinuierlich daran,  dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen. Ebenfalls im „Wirtshaus“ trifft  sich Geschäftsführer Mario Münch daher regelmäßig mit seinen Monteuren  auf ein Seidla Bier (gern auch alkoholfrei), um Feedback einzuholen, wie  die Projekte im Einzelnen laufen. Diese wertschätzende  Unternehmenskultur führt dazu, dass die Mitarbeiter wertvolle Impulse  geben und sich das Unternehmen gemeinsam weiterentwickeln kann.

Diese Veranstaltung teilen