Ein klares Bekenntnis zahlt sich aus!

x

Nach dem Aktivieren der Social-Media Plugins senden Sie schon beim Aufruf einer Seite Daten an den Betreiber des Sozialen Netzwerks, wenn Sie beim jeweiligen Anbieter eingeloggt sind.

Angaben zum Datenschutz.

Die Botschaft von Franz Stegner ist völlig klar und eindeutig. „Als Franke, Sportfreund und Mensch, der in seinem Leben sehr viel Glück erfahren hat, muss man einfach helfen, wenn eine Einrichtung wie der Bamberger Basketball auf der Kippe steht.“ Damit umschreibt der Geschäftsführer der Stechert Stahlrohrmöbel GmbH (Wilhermsdorf) seine Motivation, weshalb er mit seinem Unternehmen im Herbst 2010 die Namensrechte für die Bamberger Halle übernommen hat. Doch Stegner, das wurde jetzt beim Besuch des Marketing-Clubs Oberfranken in der Bamberger Stechert-Arena deutlich, ist nicht nur ein heimatverbundener Helfer, sondern Geschäftsmann durch und durch. Sein Fazit nach gut eineinhalb Jahren Stechert-Arena: „Diese Investition hat sich für uns absolut rentiert, unsere Firma ist deutlich bekannter geworden.“ 

In seiner Begrüßung zum Marketing-Clubabend machte der neu gewählte geschäftsführende Vorstand Stephan Eckert deutlich, wie interessant das Engagements Stegners und der Stechert Stahlrohrmöbel GmbH als Namensponsor aus Marketingsicht ist. „Es ist spannend zu erfahren, wie der Bogen von Stahlrohrmöbeln zum Basketball geschlagen wird und sich diese Marketingmaßnahme auswirkt.“
Spannend war auch der Vortrag des überzeugten Franken Franz Stegner, der aus Frohnlach, Oberfranken, stammt, in Mittelfranken seine Firma hat und nun in Bamberg den Basketball-Sport unterstützt. Das Engagement als Namensgeber für die Bamberger Arena nutzt dem Unternehmen vor allem im Bereich der Stadionbestuhlung, die etwa 20 bis 25 Prozent des Umsatzes bei Stechert Stahlrohrmöbeln ausmacht. Doch auch für die Objektbestuhlung nutzen das Namensrecht an der Stechert-Arena und das damit verbundene Engagement im Verein der Brose Baskets. „Durch die nationalen und internationalen Erfolge der Basketballer ist die Stechert-Arena sehr viel in den Medien und im Gespräch“, sagte Stegner. „Es sprechen uns sehr viele Menschen auf den Bamberger Basketball an.“ Und nicht zuletzt können Besucher der Stechert-Arena auch erleben, wie es sich anfühlt, auf Stechert-Stühlen zu sitzen. Das Engagement des bekennenden Fußball-Fans ist so erfolgreich, dass beide Seiten über eine Vertragsverlängerung nachdenken, so Horst Feulner, Geschäftsführer der Bamberg Congress + Event GmbH und der Bamberger Arena Betriebs GmbH. 


Info: In Deutschland sitzen Besucher auf Stechert-Stühlen „Made in Germany“ unter anderem im Deutschen Bundestag, im Berliner Olympia-Stadion, der Pfeffermühle in Leipzig, dem Theodor-Heuss-Haus in Stuttgart, der BayArena in Leverkusen, der Frauenkirche in Dresden, der Stadthalle in Offenbach, dem Gebrüder-Grimm-Zentrum, Deutschlands größter Bibliothek oder beim FC-St. Pauli. Zur WM 2010 in Südafrika konnten Zuschauer in fünf der austragenden Stadien auf Stechert-Produkten jubeln, die Ausstattung einiger Stadien in Brasilien, WM-Gastgeber 2014, wird gerade geplant.

Datum: 02. Februar 2012